+49 (0)541-9333-0
Kontaktieren Sie uns


Aktion "Toter Winkel"

Die NOSTA Group klärt auf

An der Erich-Kästner-Schule in Hollage stand am 04. September 2019 die Aktion „Toter Winkel“ auf dem Stundenplan. Am Beispiel eines Lkw des Logistikunternehmens
NOSTA Group aus Osnabrück lernten die Kinder den „Toten Winkel“ kennen und erfuhren, welche Tücken der Straßenverkehr für Fußgänger und Radfahrer bereithält.


Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als am Morgen ein großer, gelber Lkw mitten auf ihrem Schulhof stand. Das Unternehmen hatte an diesem Tag das Fahrzeug aus seiner Flotte zur Verfügung gestellt, um den Kindern am praktischen Beispiel zeigen zu können, was der „Tote Winkel“ ist und vor allem: wo man ihn findet. Klassenweise kamen die Schüler der Grundschule am Vormittag auf den Schulhof. Hier stellten sie sich in einer gekennzeichneten Fläche neben dem Lkw auf, bevor sie jeweils zu zweit oder zu dritt in die Fahrerkabine des Lkw klettern durften. Die Kinder auf dem Fahrersitz waren überrascht. Sie konnten weder ihre Klassenkameraden neben dem Lkw noch die, die sich direkt vor dem Lastwagen positioniert hatten, sehen. Alle befanden sich im „Toten Winkel“.


Der Mitarbeiter der NOSTA Cargo GmbH, Sven Angenendt, erklärte den Kindern daraufhin die Gefahren, die im Straßenverkehr lauern: „Wenn ihr direkt vor dem Fahrzeug steht, kann der Fahrer euch nicht sehen. Deshalb solltet ihr nicht zu nah an große Fahrzeuge gehen und euch immer bemerkbar machen“.

Jeder, der im Straßenverkehr unterwegs ist, sollte die möglichen Gefahren kennen. Nicht nur die, die einen Führerschein besitzen. Auch wer mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist. Erwachsene genauso wie Kinder.

Zurück nach oben